Blutegeltherapie: Sanfter Aderlass durch Blutegel

Die  Blutegeltherapie ist schon über 3000 Jahre alt. Sie wurde vor allem  im Mittelalter häufig angewendet. Mittlerweile  wird die Therapie in der Naturheilkunde häufig angewendet. Die Blutegeltherapie gehört zu den Ausleitungsverfahren und gilt als milde Form des Aderlasses.
blutegeltherapie.jpg
Blutegeltherapie

Blutegeltherapie

Bei der Blutegeltherapie während des Blutsaugens sondern die Egel verschiedene Stoffe in Blut und Gewebe ab.

Blutegeln können helfen bei :
  • Nervenschmerzen
  • Wundheilungsstörungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Krampfadern, Venenentzündung, Beschwerden nach Thrombosen (postthrombotisches Syndrom)
  • Leberstau, Lymphstau, Blutergüssen oder Migräne
  • Gelenkerkrankungen (Arthrose, Arthritis, Rheuma, Gicht etc.) oder chronischen Nacken-, Schulter- und Rückenbeschwerden.
  • Tinnitus
  • Furunkeln und Karbunkeln
  • Nebenhöhlenentzündungen
  • Adnexitis
  • Brustdrüsenentzündung
  • Gallenblasenentzündung
  • Hodenentzündung
  • Hypertonie
  • Ulcus cruris
  • Sehnen-/Sehnenscheidenentzündungen (Tennis-, Golfarm)
  • Apoplexie
  • Angina pectoris
  • Thrombophlebitis
…usw


Aus rechtlichen Gründen muss ich Sie darauf hinzuweisen, dass keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die therapeutische Wirksamkeit der von mir angebotenen Behandlung bzw. Behandlungsmethoden vorliegen.