Homöopathie

Der Begriff Homöopathie leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet sinngemäß "Ähnliches mit Ähnlichem heilen".
homoeopathie.jpg
Homöopathie

Homöopathie

Homöopathie

Der Begriff Homöopathie leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet sinngemäß "Ähnliches mit Ähnlichem heilen". Die homöopathische Lehre geht davon aus, dass genau das Mittel bei bestimmten Beschwerden hilft, das bei einem gesunden Menschen dieselben oder ähnliche Symptome auslöst.

Komplexhomöopathie

In der Komplexhomöopathie verwendete Mittel enthalten mehrere homöopathische Einzelmittel mit unterschiedlicher Potenzierung. Diese Heilmittel sind in der Regel so zusammengestellt, dass sich die verschiedenen Substanzen gegenseitig in ihrer Wirkung unterstützen.

Homöopathie kann helfen bei :

  • Erkältungsanzeichen wie Fieber, Husten und Schnupfen
  • Kopfschmerzen, Migräne und chronische Schmerzzustände
  • Allergien
  • Hauterkrankungen wie Psoriasis und Neurodermitis
  • Menstruationsbeschwerden
  • Magen-Darm-Probleme, Verdauungsprobleme, Verstopfung
  • Erschöpfungszustände, Stress, Panikattacken, Überforderung, Angst
  • Abwehrschwäche, erhöhte Infektneigung
  • Schlafstörungen
  • Übelkeit und Erbrechen, auch in der Schwangerschaft oder als Nebenwirkung der Chemotherapie bei Krebs
  • Entzündungen
  • Verrenkungen, Verstauchungen
  • gynäkologische Infektionen oder Harnwegsinfekte
  • rheumatische Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis
  • Wechseljahresbeschwerden (Hitzewallungen, Herzklopfen, Schlafstörungen, Reizbarkeit, Scheidentrockenheit, Verlust der Libido, Gelenkschmerzen)
  • unerfüllter Kinderwunsch und Schwangerschaftsbeschwerden
  • Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS)

 ...usw


Aus rechtlichen Gründen muss ich Sie darauf hinzuweisen, dass keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die therapeutische Wirksamkeit der von mir angebotenen Behandlung bzw. Behandlungsmethoden vorliegen.